Unser Verein

Was wir machen

Wir „machen" die Reitwege im Klövensteen und

auch in der Holmer Region.

Machen heißt:

Wir sprechen die Maßnahmen, die an den Reitwegen ausgeführt werden sollen, gemeinsam mit dem Förster ab.

Wir geben das Geld der Mitglieder für das Material und ggfs. auch für die durchführenden Unternehmen aus.

Wir vertreten die Interessen der Reiter, wenn Reitwege gesperrt oder umgelegt werden sollen.

Wir sorgen so dafür, dass die Reitwege fast ganzjährig in gutem Zustand und bereitbar sind.

Der Verein steht in ständiger Kommunikation mit der Revierförsterei und der zuständigen Behörde: Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation - Stadt Hamburg.

Sämtliche Maßnahmen zur Sanierung der Reitwege werden im Detail vor der Ausführung gemeinsam mit dem zuständigen Förster besprochen, festgelegt und richten sich der Reihenfolge nach einem jährlich erarbeiteten Maßnahmenplan. Diesen Maßnahmenplan werden wir in Kürze hier auch zur Ansicht einstellen.

Die Ausführung von Maßnahmen unterliegt strengen Anforderungen, da der Forst an die Auflagen der FSC®-Richtlinie (Forest Stewardship Council) gebunden ist. Es dürfen daher nur entsprechend zertifizierte Fahrzeuge und Materialien in den Forst eingebracht werden.