Jahresberichte

22.5.2014

Protokoll der Hauptversammlung und
Jahresbericht 2013

Beginn 19:40

 

Anwesend:
Vorstand:
Frau Liane Raben,
Frau Dunja Wagner,
Herr Hinrich Groth,
Herr Görn Besendahl sowie
Frau Sophia Howest als Kassenwartin Herr Dr. Uwe Hagen, Ehrenvorstand und weitere Mitglieder und Interessierte.

 

TOP 1: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

 

TOP 2: Vortrag des Jahresberichts
 

Grundsätzlich erfolgt einmal jährlich eine Abstimmung mit dem zuständigen Förster Herrn Fischer. Dieses hat auch im abgelaufenen Jahr wieder stattgefunden. Wesentliche Punkte  wurden hervorgehoben:

 

  • die Wege im Bereich Wespenstieg, Sandmoorweg, Entenloch wurden im Rahmen eines Erstattungsvertrages wieder aufgearbeitet

  • der Haidehof ist mit 40 Pferden Mitglied geworden

  • Kennzeichnung der Pferde im Gelände über einen „Anhänger“, der am Sattelzeug befestigt werden kann, damit ein reiterloses Tier im Falle eines Unfalls dem Heimatstall zugeordnet werden kann. Entsprechende Entwürfe werden vorgestellt

  • eine neue Karte für den Bereich der Holmer Sandberge ist fertig und wird in den nächsten Wochen gedruckt werden können

  • in Planung sind ebenfalls Schilder, für die Höfe, die Mitglieder sind. Diese können dann an den jeweiligen Einfahrten aufgestellt werden

  • der entsprechende Antrag an das Finanzamt ergab, dass die Gemeinnützigkeit für weitere 3 Jahre erhalten bleibt

  • der Isländerstall in Schenefeld hat zugesagt, im Herbst mit 100 Pferden Mitglied zu werden

  • eine Facebookseite wurde veröffentlicht.

 

TOP 3:  Bericht der Kassenprüfer, Beschlussfassung über die Jahresgesamtabrechnung

 

Wesentliche Inhalte des Jahresabschlusses werden vorgelesen. Der Jahresabschluss wird zur Einsichtnahme ausgelegt. Der Kassenprüfer bestätigt die Ordnungsmäßigkeit der vollständig vorgelegten Unterlagen und schlägt die Entlastung vor.

 

TOP 4: Diskussion über den Jahres- und Kassenbericht des Vorstandes

 

TOP 5: Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes
Der Vorstand wird ohne Gegenstimmen mit 5 enthaltenden Stimmen entlastet.

 

TOP 6: Abstimmung zum Informations- und Ausführungsvorgang Sepa-Lastschrift

 

Im Rahmen der Umstellung des Zahlungsverkehres auf das SEPA-Verfahren wird entschieden, dass ein Informationsschreiben an die Mitglieder versandt wird, welches dokumentiert, dass Lastschriften ohne die Vergabe einer Vorgangsnummer gebucht werden können. Dieser Vorschlag wird einstimmig angenommen.

 

TOP 7: Informationen zur Pflege der Reitwege. Vorstellung des Jahresplans 2014

 

Da sich die Wege bis auf wenige Ausnahmen in einem guten bis sehr guten Zustand befinden sind keine großen Maßnahmen geplant. Grund für einige ausgebliebene Maßnahmen ist, dass Herr Fischer als Förster aufgrund von Krankenstand seiner Mitarbeiter, daraus resultierender Unterbesetzung und der Wetterlage,  Geplantes nicht umgesetzt hat. Dies soll in 2014 nachgearbeitet werden.
Einige Wegeabschnitte, die dringende Maßnahmen erfordern müssen leider zurückgestellt werden, da hier noch große Ausforstungen anstehen, die die Wege dann wieder zerstören würden. Für einige Strecken ist geplant, im Rahmen von Hand-und Spanndiensten Steine von den Wegen zu sammeln.

 

Herr Fischer plant im Streckenabschnitt um den Moorhof (hinter der Waldschänke) parallel zur Asphaltstraße eine Streckenänderung, diese soll aber in Abstimmung mit der IG Klövensteenreiter  geschehen.
 

TOP 8: Wahl eines neuen Vorstandes
Aus der Wahl gehen folgende Vorstandsmitglieder hervor:

 

Frau Liane Raben als 1. Vorsitzende

Frau Rechtsanwältin, Sophia Howest   stellvert. Vorsitzende Herr Görn Besendahl, stellvertr. Vorsitzender

sowie

Frau Daniela Fahlberg als Kassenwartin

 

Frau Dunja Wagner wird dem Vorstand weiterhin nahestehend als Fahrsportbeauftragte die Interessen der Fahrer vertreten und gemeinsam mit dem Mitglied, Herrn Dr. Karnbach weiter verfolgen, einen Rundweg für die Fahrer entstehen zu lassen.

Der spontan benannte Wahlleiter, Uwe Hagen, führt die Wahl durch. Die Wahl erfolgt jeweils ohne Gegenstimmen mit jeweils einer Enthaltung. Die Gewählten nehmen die Wahl an.

 

TOP 9: Mitlgiederanfragen und Sonstiges

 

  • Bitte von Görn, auch mal selber als Reiter im Wald die Initiative ergreifen und z.B. einen störenden Stein vom Weg zu entfernen.

  • Trixi fragt nach den Möglichkeiten der Benutzung des Koberreitplatzes. Uwe Hagen wird sich hierzu kümmern und versucht die Stiftungsurkunde ausfindig zu machen. Hierin müsste geregelt sein, zu welcher Nutzung der Platz gedacht ist und an die Hansestadt ursprünglich übergeben wurde.

  • Abstimmung über die Ausgestaltung der Kennzeichnungsplaketten. Diese werden nach Fertigstellung an die Einzelmitglieder und an die Reitstallbesitzer versandt. Anmeldungen hierzu sollen über Facebook erfolgen.

 

Das Ende der Sitzung ist um 21:03.

 

Die Sitzung fand diesmal auf dem Birkenhof statt und Herr Brunckhost hat hierzu die Tische und Stühle sowie einen Grill zur Verfügung gestellt. Hierfür sprechen wir noch einmal unseren Dank aus. Es wurden Würstchen gegrillt, die von der IG Klövensteenreiter gestiftet wurden, ebenso wie die Getränke.
Wir hoffen so, unsere JHV attraktiver zu machen und vielleicht im nächsten Jahr noch mehr Mitglieder begrüßen zu können. Wenn jeder, der dieses Jahr anwesend war, im nächsten Jahr noch einen weiteren Teilnehmer mitbringt- egal ob Mitglied oder nicht- sollte das Schneeballsystem vielleicht funktionieren. Das wäre doch super!

 

Schönen Gruß,

Liane Raben

1.7.2013

Protokoll der Hauptversammlung und
Jahresbericht 2012/ Anfang2013

TOP 1: Begrüßung und Antragstellung auf Änderung der Reihenfolge der Tagesordnungspunkte

 

TOP 3: Jahresbericht des Vorstandes

Grundsätzlich erfolgt einmal jährlich eine Abstimmung mit dem zuständigen Förster Herrn Fischer um die für das kommende Jahr geplanten Maßnahmen abzusprechen.

Für das zurückliegende Jahr fasst Herr Besendahl die erfolgreich abgeschlossenen Maßnahmen zusammen. Dazu gehören:

 

  • Die Fertigstellung des Apfelweges

  • Ausbesserung der Wege und Rückschnitt von überhängenden Ästen im Bereich der Holmer Sandberge

  • Allgemeine Ausbesserungen an allen Wegen.

  • Die Materialkosten für alle Ausbesserungsmaßnahmen betrugen TEUR 10,5.

 

Im Zusammenhang mit den Arbeiten im Gebiet der Holmer Sandberge bittet Herr Rißler in seiner Funktion als Bürgermeister dringend darum, die anstehenden Arbeiten in diesem Gebiet vorab bei der Gemeindeverwaltung anzukündigen. Die Vertreter der Interessengemeinschaft haben die Maßnahmen in der Vergangenheit mit Herrn Uwe Körner abgesprochen.

Es wird darauf hingewiesen, dass dringend neue Mitglieder aus dem Holmer Reitgebiet gesucht werden. Es ist schwierig, dort Geld zu investieren, wenn dort nur wenige Vereinseinnahmen generiert werden. Hier wird die Familie Körner lobenswert erwähnt, die hier für Ihre Einsteller jährlich einen großen Beitrag zahlen.

Frau Liane Raben schildert den Kontakt zum „Regionalpark Wedeler Au“. Ansprechpartner dort ist Frau Engelschall. Der Kontakt soll sicherstellen, dass bei der Planung neuer Wanderwege auch Reitwege berücksichtigt werden. Wenn die Interessengemeinschaft möchte hier im Gespräch bleiben, damit bei der Planung der Maßnahmen auch die Bedürfnisse der Reiter, unter Berücksichtigung der anderen Freizeitsuchenden, beachtet werden.

Bereits in 2012 sind die Bemühungen um die Instandsetzung des Wespenstieges angestrengt worden. Für 2013 ist die Instandsetzung bis zum „Entenloch“ in Aussicht gestellt worden. Die Interessengemeinschaft darf hier selbst tätig werden.

 

TOP 2: Vorstellung des neuen Öffentlichkeitsauftrittes

Die neue Homepage und unsere neue Faltkarte wird vorgestellt.

Federführend war hier Frau Trixi Dahm tätig. Die Interessengemeinschaft dankt Frau Dahm herzlich für die Unterstützung und überreicht einen Blumenstrauß.

Frau Dahm erläutert kurz wie das Logo entstanden ist und erläutert die Farbgebung und die Gestaltung.

Aufgrund des hohen Aufwandes eine Seite bei Facebook zu pflegen, wird auf die Einrichtung einer solchen Seite verzichtet, obwohl die Vorteile deutlich auf der Hand liegen. Es wird ggfs. eine Änderung dieser Entscheidung geben, wenn für die Pflege bei Facebook eine  Person gefunden werden kann, die hier die aktive Betreuung übernimmt. Nur diese gewährleistet positive Resonanz.

Herr Rißler als Gast stellt sich vor und berichtet, dass die Gemeinde Holm bis Richtung Heist über eine Vielzahl guter Reitwege verfügt. Der Reitweg entlang des Buttermoorweges als Verbindung zum Klövensteen wurde ausgeschnitten.

Es schließt sich eine Diskussion um nicht angeleinte Hunde im Wald an. Reitende Hundebesitzer werden erinnert, sich an die Regeln zu halten und ihren Hund ausschließlich an der Leine mitzuführen.

 

TOP 4: Jahresbericht der Schatzmeisterin

Die Zahlen des Jahresabschlusses 2012 werden vorgestellt.

Es wird berichtet, dass im letzten Jahr die Ausgaben für die Reitwegesanierung annähernd den Einnahmen der Mitgliedsbeiträge entspricht. Nebenkosten fallen fast keine an.

Herr Boeckmann wirft eine Frage zu der Anzahl der Mitglieder ein, die im krassen Gegensatz zum eigentlichen Pferdebestand im Klövensteen stehen würde. Dies führt zu einer Diskussion über das Missverhältnis und erhebt die Frage, warum viele Ställe/Pferdebesitzer im und am Klövensteen bislang keine Mitglieder sind. Als lobenswertes Beispiel wird hier auf Herrn Brunckhorst hingewiesen, der seit über 10 Jahren die Beiträge bei seinen Einstellern  erhebt und an die Interessengemeinschaft abführt. Weitere Fragen zum Jahresabschluss werden nicht gestellt.

Herr Uwe Hagen stellt den Antrag, den Vorstand zu entlasten. Die Beschlussfassung zur Entlastung wird einstimmig, mit Enthaltung des Vorstandes angenommen.

 

TOP 5: Verschiedenes

Es wird die Frage gestellt ist, wie mit den Mountainbikefahrern auf den Reitwegen umzugehen ist. Diesen ist die Benutzung der Wege (wie allen anderen auch) gestattet.

Herr Dr. Karnbach äußert sich zu den Möglichkeiten, einen Rundweg für die Kutschfahrer zu installieren. Dieses gestaltet sich schwierig, da viele Ansprechpartner gem. den betroffenen Teilstrecken koordiniert werden müssen. Die Interessengemeinschaft stellt hier die Unterstützung der stellv. Vorsitzenden Frau Wagner in Aussicht. Diese fährt selbst Kutsche und wird Herrn Dr. Karnbach in künftigen Aktivitäten im Namen der Interessengemeinschaft helfen hier vorwärts zu kommen.

Unter den anwesenden Gästen wird ein Gutschein für Futtermittel verlost.

 

TOP 6: Schlusswort

Die Versammlung endet um 21:20 mit Dank an die Anwesenden und der Aufforderung, dass jeder Teilnehmer dieses Abends, im nächsten Jahr an jeder Hand einen neuen Teilnehmer mitbringen solle.